Kick Off

Ein Dokumentarfilm über die Fußballweltmeisterschaft für Obdachlose und das Prinzip Hoffnung

 

Vielleicht werden wir sogar Weltmeister.“ Irgendwo, weit hinten im Kopf von Serkan, Orhan und Hansi, den drei Hauptprotagonisten in Hüseyin Tabaks Dokumentarfilm Kick Off, hat sich die Hoffnung eingenistet. Das ist auch zugleich die größte Herausforderung an den Zuseher: mitzuerleben und zuzugestehen, wie sich über mehrere Wochen eine unwiderstehliche Zuversicht entfaltet, die alle drei und den Rest des Teams nach Australien bringen wird, zum „Homeless World Cup 2008“. Doch am Ende des Films ist man gewillt zu glauben, dass hier endlich einmal das Gute im Leben Regie geführt hat.

Die Schattenseiten lassen sich ohnehin nicht verbergen, im Leben zweier junger türkischer Migranten und des älteren Hansi, der erfolgreich seine Alkoholsucht bekämpft hat. Für sie und ihre Mitspieler hängt das Glück an einem seidenen Faden – und am Fußball. Auserwählt, Österreich bei der Weltmeisterschaft der Obdachlosen und ehemaligen Alkohol- und Drogenabhängigen zu vertreten, trainieren sie unter der Ägide des ehemaligen Nationalspielers Gilbert Prilasnig für das große Turnier. Hansi ist noch nie mit dem Flugzeug geflogen, Orhan hat noch nie das Meer gesehen, und Serkan muss fürchten, wegen seiner Vorstrafen kein Visum zu bekommen. Ihre Vorgeschichte wird behutsam vorgetragen, in vielen Episoden, mit Ausflügen in die Türkei, zum ehemaligen Schlafplatz am Güterbahnhof, in den familiären Kreis. Auf unterschiedliche Arten berichten die Spieler von ihrem Kampf gegen sich selbst: Erzählfreudig wie Orhan, vorsichtig und nachdenklich wie Serkan, nüchtern wie Hansi. Der Film räumt ihnen soviel Zeit ein, wie sie brauchen. Manches ist schnell erzählt und abgehakt, andere Probleme benötigen mehr Zeit und Ausdauer. Und so entwickelt diese Dokumentation die Charaktere nach ihrem eigenen Ermessen, mit großem Respekt, mit einer Nähe, die nie aufgezwungen wirkt und mit der Betonung auf der Chance, die sich durch den Fußball bietet.

Kick Off ist kein Fußballfilm und hält das Sportliche hinten an. Man sieht in 95 Minuten öfter Zigaretten brennen als Tore fallen – dennoch ist die Spannung bei den Spielen der WM am Ende des Films fast unerträglich. Die Hoffnung auf den Titel, sie lebt trotz aller Widrigkeiten, die das Leben bisher mit sich brachte. Die größte Herausforderung ist für Serkan aber eine andere: „Ich lerne es langsam, das Verlieren. Mein Kopf geht immer automatisch runter. Aber er muss oben bleiben, oder?“



Kein Kommentar vorhanden.



Kick Off


Dokumentarfilm, Österreich 2009
Regie, Drehbuch Hüseyin Tabak
Kamera Lukas Gnaiger
Schnitt Britta Nahler
Musik Mikail Aslan, Aria Tabatabai
Mit Orhan Yildirim, Serkan Yavuz, Hansi Kovac
Verleih Filmladen, 95 Minuten

www.kickoff-derfilm.at

 



Tags


Social Bookmarks