Silent Movie Theatre

West Hollywood, Los Angeles, USA

 

Im Jahr 1942 öffnete John Hampton die Türen des Silent Movie Theatre in West Hollywood, Los Angeles. Der damalige Eigentümer wollte seine private Kollektion von Stummfilmen der Öffentlichkeit zugänglich machen, fünfzehn Jahre nachdem der Tonfilm in Hollywood eingeführt worden war und die meisten Studios ihre alten Drucke zerstörten. Das Theater erwies sich als äußerst beliebt unter Berühmtheiten wie Charlie Chaplin und Mary Pickford. In den neunziger Jahren wurde das Kino von Lawrence Austin betrieben, der im Jänner 1997 während einer Aufführung von F.W. Murnaus Sunrise in der Lobby erschossen wurde. Der Attentäter war von Austins Filmvorführer und Liebhaber angeheuert worden, der hinter dessen Vermögen her war. In den Folgejahren wurde das Theater geschlossen, verkauft und wieder geöffnet. Seit 2006 ist es im Besitz der Organisation Cinefamily, die das Silent Movie Theatre zu einem der ungewöhnlichsten Kinoschätze in Los Angeles umfunktioniert hat mit 175 Plüschsitzen, Sofas, restaurierten Art déco-Armaturen und einer Terrasse. Das Programm ist „markanten, seltsamen und wunderbaren Filmen“ gewidmet. Man munkelt, der Ort wird auch heute noch von den Geistern Hamptons und Austins heimgesucht.



Kein Kommentar vorhanden.



Fotos ~ Franco Ranzoni



Tags


Social Bookmarks