Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Lügen und Geheimnisse

 

Eine Frau verschwindet, einfach so, am helllichten Tag. Die Erste – und Einzige –, die es zunächst bemerkt ist Stephanie (Anna Kendrick), eine engagierte, alleinstehende Mutter, die mit der Vermissten befreundet ist und am Tag des Verschwindens auf deren Sohn aufpasst. Die beiden Mütter hatten sich vor einiger Zeit zusammengeschlossen, um sich die Spielzeit ihrer Sprösslinge gemeinsam zu vertreiben, wobei Stephanie es darüber hinaus durchaus zu genießen begann, Muttersorgen und Kleinstadtmief gemeinsam mit ihrer neuen Verbündeten Emily (Blake Lively) in nachmittäglichen Martinis zu ertränken. Denn im Gegensatz zu der quirligen Hobby-Video-Bloggerin mit Motiv-Söckchen aus dem Supermarkt ist ihre neue Freundin durch und durch eine Frau von Format: Top-PR-Agentin mit Traumfigur, Traumhaus und Traummann.

Doch auch Emily hat ihre Last zu tragen, zumal ihre Arbeit für einen erfolgreichen Modedesigner regelmäßig mehr als ein Opfer zu fordern scheint. Doch als sie plötzlich selbst nach zwei Tagen nicht wieder auftaucht, um ihren Sohn abzuholen, wird Stephanie unruhig. Auch Gatte Sean (Henry Golding) tappt völlig im Dunkeln und ist sichtlich benommen von den rätselhaften Ereignissen. Folglich kümmert sich Stephanie gewohnt rührend um den Alleingelassenen und begibt sich gleichzeitig auf die Suche nach Emily, um nach dem Grund für ihr Verschwinden zu forschen.

Nach seinen mittelmäßigen Erfolgen mit Spy und Ghostbusters, scheint Bridesmaids-Regisseur Paul Feig mit A Simple Favor wieder ein Sujet und ein Genre gefunden zu haben, dass ihm besser liegt als fade Gags und schleimige Geister. Und auch Anna Kendrick und Blake Lively sind hier ganz in ihrem Element, wenn sie sich gegenseitig mit den spitzen Kommentaren überbieten, die Jessica Sharzer (American Horror Story) elegant in ihr durchaus unterhaltsames Drehbuch eingeflochten hat. Deshalb ist es umso bedauerlicher, dass der Regisseur am Ende scheinbar doch nicht den Mumm besaß, mit der schwarzen Satire der Vorlage ganz ernst zu machen und sich stattdessen allzu oft auf sein Comedy-Repertoire beruft. Damit verwässert der Geschmack des Ganzen zunehmend, so dass man immer öfter das Gefühl hat, den extra starken Martini mit der Weißweinschorle vertauscht zu haben.

Dennoch gelingt es seinen beiden exzellenten Hauptdarstellerinnen, den Film erfolgreich ins Ziel zu spielen, und mit einem Soundtrack, der dem damals wie heute fabelhaften French Pop der sechziger Jahre Hommage zollt, kann man dem Regisseur im Nachhinein beinahe auch noch die gröbsten Schnitzer verzeihen.

 

bannerKinoprogramm



Sie sind nicht eingeloggt. Bitte melden Sie sich an, wenn Sie Kommentare schreiben wollen.


Kein Kommentar vorhanden.


Nur ein kleiner Gefallen / A Simple Favor


Krimi/Thriller/Komödie, USA 2018
Regie Paul Feig
Drehbuch Jessica Sharzer 
Kamera John Schwartzman
Schnitt Brent White
Musik Theodore Shapiro
Production Design
Jefferson Sage
Kostüm Renee Ehrlich Kalfus
Mit Anna Kendrick, Blake Lively, Henry Golding, Andrew Rannells, Rupert Friend, Linda Cardellini, Jean Smart, Kelly McCormack
Verleih Constantin Film, 117 Minuten
Kinostart 9. November

 



Tags


Social Bookmarks