Cineteca Nacional de México

México, Distrito Federal

 

Die Cineteca Nacional de México im Stadtteil Coyoacán wurde im Januar 1974 mit dem Revolutionsdrama El Compadre Mendoza (1933) von Fernando de Fuentes eröffnet. Die Cineteca ist das Herzstück der äußerst lebendigen Filmkultur der mexikanischen Hauptstadt. Nicht weniger als acht Leinwände stehen zur Verfügung, auf denen vom Vormittag bis in den späten Abend hinein ein breit gefächertes Angebot an internationalen und nationalen Werken gezeigt wird – Double Features, Retrospektiven, Personalen, so genannte „Maratóns“ (drei bis vier Filme eines Filmemachers hintereinander), Spiel- und Dokumentarfilme, Kurzfilmprogramme. Aktuelles steht ebenso auf dem Programm wie Schätze aus dem Archiv, in dem sich derzeit mehr als 15.000 Filme aus aller Herren Länder befinden. Ein großer Schwerpunkt gilt selbstverständlich der Restaurierung, Konservierung und Dokumentation des reichhaltigen mexikanischen Filmschaffens. Die Cineteca ist aber auch Forschungs- und Filmvermittlungszentrum mit einer umfangreichen Bibliothek und Videothek und veranstaltet darüber hinaus alljährlich im Herbst das große Filmfestival Muestra Internacional de Cine, das heuer bereits seine 53. Auflage erlebt.



Kein Kommentar vorhanden.




Tags


Social Bookmarks